Dienstag, 25. Dezember 2012

Frohe Weihnachten ...

... , schöne Feiertage und alles erdenklich Gute für das Jahr 2013 wünsche ich allen treuen Bloglesern.

Heute ist der erste Weihnachtsfeiertag, und der erste Streß hat sich etwas gelegt.
Ein ganz besonderes Geschenk haben wir dieses Jahr verschenken können. Es bedurfte einiger Stunden Arbeit, starker Nerven, ganz viel Kreativität und natürlich ganz viel Liebe.

Im Sommer habe ich bei Ines einen Gipsabdruck ihres "kleinen aber feinen" Babybauchs machen dürfen, mit dem Hintergrund etwas Bleibendes bzw. eine Erinnerung an ihre Schwangerschaftszeit zu werkeln.
Der Abruck war im August schnell gemacht, doch die "Fertigstellung" wurde von mir immer weiter Richtung Weihnachten geschoben, war mir doch bewußt, dass dieses Geschenk etwas ganz Besonderes werden sollte. Ich habe mich schon ein bißchen drücken wollen.
Aber dann war es soweit und aus einer MDF-Platte wurde eine sehr schönes Wanddekoration.


Da war es noch ein weiter Weg.

Vorlage war eine Tapete von Jette Joop, die sich in dem Zimmer befindet, indem der Bauch einmal hängen soll. Die Hauptfarben sind weiß, mittelblau, zartblau, schwarz und lachs.

Die Ranke verziert einmal den Babybauch und die Außenseite der Holzplatte. Die vier Bilderrahmen beinhalten einen schönen Babyspruch, ein Foto (welches noch nachträglich in den Rahmen eingefügt werden muß, da wir kein passendes hatten) und jeweils zwei gestempelte Mini-Layouts.

"Schön ist alles was Himmel und Erde verbindet. Der Regenbogen, die Sternschnuppe, der Tau, die Schneeflocke. Doch am schönsten ist das Lächeln eines Kindes." Ich weiß nicht von wem der Spruch im Original ist. Ich habe ihn vor ein paar Jahren im Internet gefunden, für ein früheres Babybauch-Projekt.

Gestempelt wurde natürlich auch. Die kleinen Babyfüße und Babyhändchen aus dem Set "Babyglück" passen perfekt.

Name, Geburtsdatum, Größe und Gewicht dürfen nicht fehlen.


Buchstäblich in letzter Minute ist er fertig geworden, nachdem ich noch ein paar Änderungen hier und da vorgenommen habe und die Heißklebepistole mich dann noch im Stich gelassen hat (blödes Ding). Ersatz habe ich gestern schon geschenkt bekommen, und die ist der "Mercedes" unter den Heißklebepistolen.

Leider sind die Fotos nicht so gut geworden (irgendwann gibt es mal eine anständige Kamera), aber ich hoffe, man kann erahnen wie schön das Geschenk in "echt" ausgesehen hat. 

Die Beschenkten haben sich jedenfalls sehr gefreut, und ich habe mich gefreut, dass es ihnen so gut gefallen hat.
















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen