Freitag, 9. Mai 2014

Die Dunkel - noch ohne Gutschein

Für den lieben Herbert gab es noch ein weiteres Geschenk und zwar einen Gutschein aus seiner Lieblingskneipe.
Als wir den Gutschein kaufen wollten, sagte man uns, dass sie leider noch keine Gutscheine haben, aber ich könnte nebenan im Geschäft eine fertige Karte kaufen und sie würden mir den Gutscheintext in diese Karte schreiben. ... ENTSETZEN ...
Ihr könnt Euch sicherlich vorstellen, dass ich bestimmt keine "lieblos-industriell-langweilig-gefertigte" Karte kaufe, wo ich doch zu Hause die tollsten Möglichkeiten habe. Also, was macht Frau? Kurz überlegen: Die Chefin sollte auf einem Stück Papier eines Kellnerblocks einfach den Betrag und ihre Unterschrift schreiben. Gesagt -getan.



Die Banderole ist aus einem alten Designerpapier

Da die Kneipe eher urig und rustkal ist, wurde auch der Gutschein so


Aus einem DinA 4 Karton in gartengrün ist dann der "Gutschein-Umschlag" entstanden, der Zettel vom Kellnerblock war ja sehr dünn, deshalb habe ich zwei Schichten Karton drunter geklebt, außerdem habe ich mit einem eyelet noch ein Etikett daran befestigt, um ihn besser rausziehen zu können. Dieser wurde in die obere Lasche geschoben, in die untere Einsteck-Lasche kam dann die Visitenkarte der Kneipe.

Ich wünsche Dir einen schönen Freitag,

liebe Grüße, isa

Kommentare:

  1. Hallo Isabell,
    schön ist der Gutschein. Ganz wunderbar. Und
    Karten in grün sind eh super,
    glg Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Isa

    Top umgesetzt ! Sehr chick.
    LG
    melli

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Isa,
    superschön und clever umgesetzt. Die Banderole mit dem tollen DP First Edition sieht klasse aus zu dem schönen Gartengrün. Bin begeistert von Deiner Idee.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Isa!

    Eine schöne Idee! :-)
    Ich kann Deinen entsetzten Blick nahezu sehen!

    Herzliche Wochenendgrüße
    Trix

    AntwortenLöschen